Kapsel versus Creme

Kapsel

Die jeweiligen bioidentischen Hormone (Progesteron, Estradiol, DHEA oder Pregnenolon) werden in mikronisierter Form in einer Olivenölgrundlage verkapselt.
Die Cellulosekapseln werden ein bis zweimal täglich eingenommen. Es wird postuliert, dass die Hormone nicht über die Leber verstoffwechselt werden, sondern aufgrund der besonderen Zubereitung gleich über die Lymphe an die Zielorgane gelangen. Wie und in welchem Ausmaß das geschieht, ist wissenschaftlich noch nicht in Gänze erwiesen.

Die „RIMKUS Methode“: Der Arzt Dr. Volker Rimkus hat in den 90er Jahren sein Konzept der Kapselherstellung mit bioidentischen Hormonen und den Zusätzen von Mikronährstoffen
(Zink, Kupfer, Vitamin D) patentieren lassen. Auch diese Kapseln stellen wir her.

Creme (transdermal)

Hierbei werden die mikronisierten, bioidentischen Hormone in einer speziellen Grundlage mit einem genauen Dosiersystem ein- bis mehrmals täglich auf die Haut aufgetragen. Die Hormone gelangen fast vollständig durch kleinste Blut- und Lymphgefäße in den arteriellen Körperkreislauf. Bei dieser Anwendungsform wird die Leber umgangen, welche oral (über den Mund) aufgenommene Hormone zum Teil inaktiviert. Somit stehen über den transdermalen Verabreichungsweg dem Körper mehr Hormone tatsächlich zur Verfügung = sie sind bioverfügbar.