Mädesüß Kräuterelixier
Mädesüß Kräuterelixier

Mädesüß Kräuterelixier

Fröhliche Leichtigkeit

Normaler Preis € 23,00
Menge: 50 ml
( € 46,00 / 100 ml)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Einer Legende nach soll die Muttergottes Mädesüß auf der Erde gesät haben. Allerdings galt bereits bei den keltischen Stämmen der vorchristlichen Zeit das nach Vanille und Bittermandeln duftende Mädesüß als heilige Pflanze.

Die wichtigste Seelenqualität des Mädesüß ist die Stärkung des Urvertrauens. Bei Verlusterfahrungen und Versagensängsten kann es wieder Leichtigkeit, Lebensfreude und Zuversicht zurückbringen. Mädesüß stärkt die Entwicklung, besonders der weiblichen Persönlichkeit. Es stärkt einerseits die Sensibilität, andererseits die Differenzierung und die vernünftige Entscheidungsfähigkeit. Dies gilt für „junge Mädchen“ ebenso wie für „alte Greise“. Wenn Seelenempfindungen verrücktspielen, kann Mädesüß die Gefühle wieder ins Gleichgewicht bringen.

Nahrungsergänzungsmittel - Kräuterzubereitung nach alter Klostertradition

Dieser Artikel ist nur im Onlineshop und nicht in unseren Apotheken erhältlich.

Wasser, Alkohol, Mädesüß
5 Tropfen 3 x täglich in Wasser oder unverdünnt.
Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Bei Raumtemperatur, trocken und lichtgeschützt lagern. Nach dem Öffnen verbrauchen.

Blog posts

Alle anzeigen

Happy Mind – Happy Office: Tipps für einen entspannten Arbeitsalltag

Die meiste Zeit des Tages verbringen wir am Arbeits- oder Lernplatz. Oft fühlen wir uns nach einem Arbeits- oder Lerntag [...mehr]

Immunsystem stärken mit Cistus

Ein uraltes, unscheinbares griechisches Heilkraut, welches an den trockenen Hängen der griechischen Berge wächst, steht wieder hoch im Kurs. Seit [...mehr]

Immunsystem stärken - Naturheilkunde-Tipps aus der Apotheke

Rundherum erkranken immer mehr Menschen an Erkältung oder gar Grippe. Wie können wir einer Ansteckung und Erkrankung vorbeugen? Schon Paracelsus, [...mehr]