Nach langer Zeit des Rückzugs ist es nun wieder an der Zeit, ganz bewusste Schritte nach vorne zu setzen. In den letzten Wochen ist vielen in den eigenen vier Wänden klar geworden, dass es den Wunsch gibt, die Zeit „danach“, bewusster und sinnerfüllend zu gestalten – in guten wie in schlechten Zeiten! Doch wie kann das gelingen, ohne sich gleich wieder im alten Trott wiederzufinden?

Genau dabei begleitet Julia Hüffel – MBSR- und Achtsamkeits-Trainerin der Saint Charles Complementary – mit viel Erfahrung und Freude: Sie unterstützt beim Schulen und Sensibilisieren der Achtsamkeit, um Wohlbefinden und Ausgeglichenheit zu stärken.
Für Gruppen gibt es hierfür MBSR-Kurse. Wer es lieber im Einzelsetting mag, nimmt privates Achtsamkeitstraining– sei es in der Saint Charles Complementary oder online!


Was ist MBSR?

Mindfulness Based Stress Reduction bedeutet Stressreduktion durch Achtsamkeit. MBSR ist ein 8-wöchiges Trainingsprogramm nach Prof. Jon Kabat-Zinn, das wissenschaftlich fundiert und weltweit etabliert ist. Die Sensibilisierung und Schulung der Achtsamkeit, die im MBSR-Kurs vermittelt wird, unterstützt nachhaltig beim Stressabbau, steigert das allgemeine Wohlbefinden und fördert die Gesundheit.

  • Systematische Schulung der Achtsamkeit
  • Entwicklung von mehr Gelassenheit und Ausgeglichenheit
  • Reduktion von stressbedingten körperlichen und psychischen Symptomen
  • Hilfreicher Umgang mit chronischen Schmerzen

Du kannst die Wellen nicht anhalten, aber du kannst lernen, auf ihnen zu reiten.” Joseph Goldstein


Den Boden unter den Füßen entdecken…

Oft sind die ersten Schritte mit etwas Neuem, die herausforderndsten, weiß Julia Hüffel. Es liegt in der Natur der Sache, dass das Durchbrechen alter Gewohnheiten mehr Energie erfordert, als den Lauf im Hamsterrad fortzusetzen. Aber es lohnt sich, einfach mal mutig und neugierig mit etwas Neuem zu experimentieren – ohne allzu hohe Ansprüche und ohne Druck! Wenn Sie gerade ein paar ruhige, ungestörte Minuten vor sich haben – vielleicht ist ja genau jetzt der richtige Zeitpunkt!

Schuhe ausziehen, Socken runter und Füße auf den Boden!
– Eine Einladung zur Gehmeditation

Wie fühlt sich der Boden unter den Füßen gerade an?
Kalt oder warm? Hart oder weich? Feucht oder trocken?
Wie fühlen sich die glatten… Weiter zur Gehmeditations-Anleitung

Nach dem Nutzen der Gehmeditation gefragt erklärt Julia Hüffel, dass wir beim bewussten Gehen unsere Aufmerksamkeit sensibilisieren und trainieren, indem wir uns immer wieder auf das Spüren der Fußsohlen fokussieren.
Wenn gerade viele Gedanken im Kopf herumschwirren und der Kopf schon ganz schwer ist, dann kann es für das Gleichgewicht unterstützend sein, den Schwerpunkt etwas nach unten zu verlagern. Die Füße als Anker unserer Aufmerksamkeit zu nutzen unterstützt dabei, sich geerdeter zu fühlen. Und so kommt man runter. Schritt für Schritt.
Und man hat die Chance, im Erleben des jetzigen Augenblicks wirklich mit allen Sinnen anzukommen. Thich Nhat-Hanh beschreibt es in seinem so: „Jeder Schritt bringt eine frische Brise. Jeder Schritt lässt unter unseren Füßen eine Blume erblühen. Küss die Erde mit deinen Füßen. Schenk der Erde deinen Abdruck der Liebe und Freude.“
Welch inspirierendes Bild…

Weiterführende Infos und konkrete Termine zu kommenden MBSR-Kursen und Achtsamkeitstrainings finden Sie hier.

Julia Hueffel Vienna, AT 2019

© Laurent Ziegler

Mag.a art. Julia Hüffel, BCST
Craniosacrale Biodynamik & MBSR
+ 43 676 303 67 01
julia.hueffel@praxisderachtsamkeit.at
www.praxisderachtsamkeit.at