Die Eingeborenen Neuseelands, die Maori, nutzten die Manuka Pflanze schon vor hunderten Jahren zur Heilung. Die Blätter und die Rinde der Südseemyrte wurden als Heilmittel erkannt. Sie wurden zerstoßen und zu einem Tee gebrüht. Wegen des Tees, den die Maori von der Rinde und den Blättern kochten, ist die Südseemyrte auch als Tea Tree bekannt geworden. Ebenso bekannt ist der  Manuka Honig, den man heute auch in Europa kaufen kann. Beim Manuka Hydrolat ist zwar der „Veredelungsprozess“ wie beim Honig durch die Bienen nicht gegeben, die speziellen Inhaltsstoffe der Pflanze können jedoch trotzdem gewonnen werden.

Die Wirkung von Manuka

Die Manuka Pflanze enthält folgende wichtige Inhaltsstoffe: Sesquiterpene, Triketone, Sesquiterpenole, Monoterpene, Leptospermum, Ester und Monoterpenole. Diese wirken insgesamt erwiesenermaßen entzündungshemmend, schleimlösend, desinfizierend, schmerzstillend und beruhigend auf den Körper.

Zudem kann das Wachstum von Bakterien vermindert werden, der Geist kann ausgeglichen werden (in Stresssituationen) und erhält neue Energien, das Hautbild wird verbessert (die Hautfunktionen kann gestärkt werden), die Histaminproduktion kann reguliert werden, Schmerzen und Entzündungen werden gelindert, die Wundheilung kann beschleunigt werden, Erkältungskrankheiten können schneller überwunden werden, körperliche Verspannungen werden gelöst und das vegetative Nervensystem wird geschützt.

Anwendung von Manuka Hydrolat (Auszug)

Das Hydrolat wirkt, ebenso wie die Manuka Pflanze selbst, antiseptisch, antibakteriell und ist sehr vielseitig im Gebrauch (Auszug):

  • Hilfe bei Erschöpfungszuständen
  • Bei Schlafstörungen
  • Bei Verdauungsstörungen, Magenbeschwerden
  • Bei Entzündungen
  • Bei Erkältung, Husten, Bronchitis
  • Bei Hautproblemen (fettige, trockene, juckende Haut)
  • Bei Wunden

Auch bei Erkältungen kann das Manuka Hydrolat wichtige Dienste leisten und die Beschwerden verringern. Halsschmerzen können damit behandelt und gelindert werden. Zudem sorgt das Hydrolat dafür, dass erst gar keine Entzündungen im Mund- und Rachenraum auftreten, wenn es täglich eingenommen wird und oder auf die Mundschleimhaut gesprüht wird. Wichtig ist jedoch, dass 30 Minuten nach der Einnahme nichts gegessen und getrunken wird.

Dosierung:

Über den Tag verteilt 3-6 Teelöffel Manuka Hydrolat.

Im Saint Charles Onlineshop verfügbar (Werbung):