Molke wird oft nur als Abfallprodukt wahrgenommen, ist aber äußerst gesund und lässt sich hervorragend für verschiedene innere und äußere Anwendungen nutzen. Molke gilt als idealer Fastenbegleiter und strotzt vor Mineralien, Vitaminen und Aminosäuren, die gut für den Körper sind. Heute wollen wir uns auf die äußerliche Verwendung des Sauergetränks konzentrieren. Denn kaum ein Organ wird im Herbst und Winter so sehr strapaziert wie die Haut. In den kalten Monaten muss man sie vor Wärme- und Feuchtigkeitsverlust schützen, sonst können Entzündungen und Ekzeme entstehen. Tipp: Ein Molkebad regeneriert strapazierte Winterhaut.

Molke äußerlich anwenden

Pure Sauermolke entspannt rissige Haut und heilt stark beanspruchte Haut an Händen, Füßen und Ellbogen. Schon bei Außentemperaturen unter acht Grad wird die Haut empfindlicher, denn sie stellt bei niedrigen Temperaturen ihren Selbstschutz, die Talgproduktion, fast komplett ein. Ein natürlicher Schutzfilm entfällt. Die Haut ist anfällig für Hautkrankheiten wie Ekzeme, Schuppenflechte oder gar Neurodermitis.

Molke eignet sich deshalb wunderbar für die Hautpflege, da die in der Molke enthaltene Milchsäure in ihrer chemischen Zusammensetzung der Milchsäure, die der menschliche Körper produziert, entspricht. Die Milchsäure schützt als Bestandteil des Säureschutzmantels die äußere Hautschicht vor Bakterien und Keimen und hilft den ph-Haushalt der Haut zu stabilisieren. Bei Hautproblemen wie Ekzemen, Hautentzündungen, Akne oder Schuppenflechte, aber auch bei rissiger Haut und sogar bei Hautabschürfungen, kann Molke lindernd wirken und den Heilungsprozess unterstützen.

Tipp: Vollbad mit Molke

Der Legende nach hat Kleopatra darin gebadet. Regelmäßige Bäder und Waschungen mit Molke gelten als natürliches Heilmittel für die Haut. Ein Vollbad mit Molke gibt der Haut die Möglichkeit alle guten Inhaltsstoffe der Molke in Ruhe einwirken zu lassen. Beim Verlassen der Wanne sollte man das Badewasser deshalb noch einen Moment auf der Haut einwirken lassen, so können die Wirkstoffe noch besser von der Haut aufgenommen werden.

Auch trockener Gesichtshaut hilft pure Molke. Wenn der Haut die Feuchtigkeit fehlt hilft Molke unverdünnt als Gesichtswasser. Dabei einfach die Molke mit einem Kosmetikpad auf die Haut auftragen, ohne sie abzuwaschen. Diese Molke-Behandlung eignet sich auch sehr gut als Erste Hilfe gegen leichten Sonnenbrand.

Was ist eigentlich Molke?

Molke entsteht, wenn Milch zu anderen Produkten wie zum Beispiel Käse, Quark oder Frischkäse verarbeitet wird. Milch wird in Eiweißmasse und restliche Flüssigkeit gespalten, diese übriggebliebene Flüssigkeit wird Molke genannt.

Molkepulver ohne weitere Zusätze eignet sich wunderbar, um Molke für die unterschiedlichsten Zwecke auf Vorrat zu Hause zu haben.

Quellen (auszugsweise):

https://www.smarticular.net/molke-gesund-diaet-fitness-hautpflege/ [15.10.2020]
https://www.gesundheit.de/wellness/koerperpflege/hautpflege/hautpflege-im-winter/ist-ihre-haut-winterfest [15.10.2020]

Im Saint Charles Onlineshop verfügbar (Werbung):