Rosenblüten und Schneckenschleim

In der Zeit der österreichischen Monarchie setzte Kaiser Franz Josef auf eine Seife aus Naturstoffen, Kaiserin Sissi wiederum liebte es in purer Molke zu baden und Kronprinzessin Stefanie verwendete zur Gesichtspflege eine besonders fetthaltige Creme. Die Zeiten der Monarchie sind vorüber – doch die Wiener Naturkosmetik hat Bestand und die alten Rezepturen der Monarchie erleben eine Art Renaissance. Anlass bot das 2006 erschienene Buch der Kunsthistorikerinnen Sabine Fellner und Katrin Unterreiner „Rosenblüten und Schneckenschleim“ – über die Schönheitspflege während der Monarchie. Apotheker Alexander Ehrmann von Saint Charles erhielt den Auftrag, die überlieferten Rezepturen in moderne Naturkosmetik zu verwandeln. Daraus entstanden sind die Kronprinzessin Stefanie Handcreme, Sissis Molke-Bad, die Seife von Kaiser Franz Josef sowie der Duft der Maria Theresia. Auch heute treffen ab und zu japanische Touristen in der Saint Charles Apotheke ein, die über japanische Reiseführer, zur Sissi Naturkosmetik in die Gumpendorfer Straße gelotst werden.

Wiener Top-Kosmetik mit Fokus auf Natur

Nebst diesem Kuriosum entwickelt sich die Naturkosmetik-Szene in Wien seit Jahren und bietet für Liebhaber biologischer und naturbelassener Produkte ein hochwertig innovatives Angebot für Haut und Haar. Zu den bekanntesten Wiener Manufakturen zählen unter anderem Less is More, max and me, Alma Babycare sowie Lederhaas Cosmetic. Sie alle bieten vielfältige Möglichkeiten, die Natur in die Kosmetik einfließen zu lassen: Less is more ist effektive Organic Haircare mit dem Fokus auf Funktion und Ästhetik, die das Haar verwöhnt. Die Bio-Schönheits-Manufaktur max and me entwickelt zauberhaft feine Kompositionen mit dem Fokus auf die Haut, um diese voller Energie strahlen zu lassen. Hinter Alma Babycare steht ein Wiener Familienbetrieb, der sich verlässlicher, bio-zertifizierter Pflege fürs Baby verschrieben hat. Auch der Duft der Natur bietet einiges: Die Naturkosmetikmarke Lederhaas besticht mit exquisiten Duftkreationen, fairen Zutaten und kostbaren Essenzen. Gründer Wolfgang Lederhaas ist ein Fachmann in Sachen Aromatherapie und überzeugt mit seinem Gespür für Düfte.

Naturkosmetik-Linie von Saint Charles

Neben diesen Wiener Naturkosmetikmarken hat Saint Charles vor mehr als zehn Jahren begonnen, die natürliche Eigenlinie Saint Charles Cosmetics zu entwickeln. Die von Apotheker Alexander Ehrmann entwickelte Linie bietet in der eigenen Manufaktur bzw. Apotheke hergestellte Produkte, bei denen die Wirksamkeit im Vordergrund steht. Das Interesse an der Naturkosmetik war bei Apotheker Ehrmann bereits früh vorhanden. Dadurch erschien es von Anfang an sinnvoll, Naturidentes für Gesicht- und Körperpflege zu verwenden. Bei der Schöpfung der Rezepturen geht Alexander Ehrmann, ganz Apotheker, seiner Passion für die Entwicklung natürlich wirksamer Kosmetika nach. Namhafte Produkte wie die Saint Charles Apothekerseife, der Fußbalsam, der SOS Balsam oder die Handcreme, die unter dem Namen Apothekerserie angeboten werden, wurden eigens für dedizierte Indikationen entwickelt. So hilft der SOS Balsam z.B. bei Sonnenbrand, die Apothekerseife hilft die Hände natürlich zu desinfizieren und entstand aufgrund der hohen Nachfrage nach desinfizierenden Mitteln zur Zeit der Vogelgrippe vor einigen Jahren. Wir haben darüber im Artikel Saint Charles Apothekerseife – Die Story berichtet. Aber auch neuere Naturkosmetik-Linien wie die Saint Charles Privatmischung, die bereits in zahlreichen namhaften Hotels zum Einsatz kommt oder der Herbal Vitalizing Energizer Soul Splash, gehören bereits zu den Saint Charles Klassikern.

Naturkosmetik aus Wien, sowie auch internationale Naturkosmetik-Hersteller wie The Organic Pharmacy, RMS Beauty, John Masters Organics, Esse Probiotic Skincare oder REN Skincare findet man in Wien in der Saint Charles Cosmothecary vis a vis der Apotheke in der Wiener Gumpendorfer Straße. Und natürlich im Online Premiumstore Saint Charles Cosmothecary.