Sonnencreme Gesicht LSF 10

Sonnencreme Gesicht LSF 10

Leichter Schutz und sanfte Pflege

Normaler Preis€ 30,00
/

Menge: 40 ml
( € 75,00 / 100 ml)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Heilpflanzen Ringelblume, Kokosöl, Wundklee, Aprikose und Feigenkaktus bewahren Feuchtigkeit in Ihrer Haut. Ihr Gesicht wird vor Sonneneinstrahlung und lichtbedingter Hautalterung geschützt. Die Sonnencreme lässt sich wunderbar mit einer Tagespflege kombinieren und zieht aufgrund der leichten Textur sehr gut ein und bildet somit die Grundlage für ein ebenmässiges Make-up.

Wasser, Neutralöl, Alkohol, Zinkoxid (Nano), pflanzliches Glycerin, Kokosöl, Titandioxid (Nano), Auszüge aus Feigenkaktus, Ringelblume und Wundklee, Zucker-Fettsäureester, pflanzliche Triglyzeride, Aluminiumstearat, Auszug aus Rosskastanienrinde, Weizenkeimöl, Hektorit, Zucker-Fettsäureester, Polyhydroxystearinsäure, Aprikosenfruchtmark, Aprikosenkernöl, Auszug aus Hagebutte, Ätherische Öle, Erdnussöl, Reiskleie-Extrakt, Weizenkleie-Extrakt, Polyglycerin-Fettsäureester, Glycerin-Fettsäureester, Xanthan, Sonnenblumenöl, Propolis, Magnesiumsulfat, Aluminiumoxid, Zitronensäure, Bentonit. *aus natürlichen ätherischen Ölen
Für einen ausreichenden und anhaltenden Schutz die Sonnencreme nach der Tagespflege großzügig auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen. Regelmäßig nachcremen – insbesondere nach dem Aufenthalt im Wasser.
Zu langen Aufenthalt in der Sonne und intensive Mittagssonne meiden, Babys und Kleinkinder vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.

STORIES

Aroma Yoga: Saint Charles x Lotuscrafts

Ätherische Öle gelten seit Jahrhunderten als sanfte Quellen für Entspannung, Ausgewogenheit und Harmonie. Jeder, der die erfrischende Luft eines Waldes more

Das Mikrobiom der Haut – wie gute Bakterien dem Hautbild helfen

Die Haut ist mit etwa 1,8 Quadratmetern Fläche das größte Organ des Menschen und zeigt mit Unreinheiten, Hautirritationen und Entzündungen more

Wie können wir unser Mikrobiom stärken?

Die beste Voraussetzung für Gesundheit ist eine intakte Darmflora. Ist diese durch Krankheiten, Medikamente (wie z. B. Antibiotika), Stress, Schlafmangel more