Die Heilwirkung des Wundklees auf die Haut

Die Heilwirkung des Wundklees auf die Haut

Wundklee, auch passend Apothekerklee genannt, ist eine für die Wundbehandlung einsetzbare behaarte Blütenpflanze. Die „Superkräfte“ dieser Plfanze nutzt Dr. Hauschka seit gut 15 Jahren für ihre Premium-Naturkosmetik. Wir beleuchten die Wirkung dieser außergewöhnlichen Wundpflanze und gehen auf deren Besonderheiten ein.

Regulierende Kraft

Je nach Standort entwickelt der Wundklee eine andere Gestalt, er weiß sich anzupassen. Auf der Haut entfaltet er mit diesen Eigenschaften eine fein regulierende Kraft und geht dabei flexibel auf jedes Hautbild ein. Er spricht die Haut als Organ mit all seinen Funktionen an und stärkt sie in ihrer Fähigkeit, sich abzugrenzen und dabei nicht starr zu werden. Wundklee setzt Impulse, um jede Haut in ein ausgewogenes, gesundes Hautbild zu leiten, sie zu beleben und in ihren auf- und abbauenden Prozessen zu harmonisieren.

Wie verwendet man Wundklee?

Wie sein Name schon verrät, werden Wundklee-Extrakte oft in der Hautpflege und auch in der traditionellen Medizin zur Unterstützung der Wundheilung angewendet. In der Naturkosmetik findet der Wundklee breite Anwendung. Seine hautpflegenden Eigenschaften machen ihn zu einem beliebten Inhaltsstoff in einer Vielzahl von kosmetischen Produkten wie Gesichtscremes und Lotionen. Die ausgleichende Wirkung des Wundklees auf die Haut macht ihn besonders geeignet für die Pflege empfindlicher und gereizter Haut.

Im Wesentlichen enthält Wundklee zwei Stoffklassen: Flavonoide, das sind gelbe Pflanzenstoffe, und Saponine, das sind schäumende Stoffe. Sie wirken hautschützend und entzündungshemmend. Die Saponine des Wundklees fördern das Zellwachstum und damit die Hauterneuerung. Außerdem enthält sie antioxidativ wirkende Flavonoide, die vor UV-Strahlung und frühzeitiger Hautalterung schützen.

Ein Beitrag zur Biodiversität

Der Wundklee bietet insbesondere der Zwergbläulingraupe ein wichtiges Zuhause, da sie nur den Wundklee und den Blasenstrauch als Futterpflanze nutzt. Die Blüten des Wundklees locken mit ihrem reichen Nektar und Pollen vor allem auch Bienen an. Durch die Bestäubung des Wundklees tragen die Bienen zur Fortpflanzung dieser Pflanze bei und unterstützen so das ökologische Gleichgewicht in der Region.

Dr. Hauschka Demeter-Anbau

Demeter ist eine Zertifizierung für biodynamischen Anbau, die höchste Standards für ökologische Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung und Biodiversität setzt. Auch der Wundklee wird bei Dr. Hauschka in der Schwäbischen Alb nach diesen strengen biodynamischen Standards angebaut. Diese nachhaltige Anbauweise gewährleistet nicht nur die Reinheit der Pflanze, sondern auch die Gesundheit des Bodens und der umgebenden Ökosysteme, wodurch die Biodiversität gefördert wird.

Wo wächst der Wundklee?

Früher stammten die von der WALA verarbeiteten Blüten des Wundklees aus Wildsammlungen – die Schwäbische Alb mit ihren nährstoffarmen, kalkhaltigen Böden ist ein beliebter Standort der Pflanze. Seit gut 15 Jahren wird Wundklee kultiviert und auf etwa 0,5 Hektar auf dem eigenen Sonnenhof angebaut, einem Demeter-Bauernhof der WALA in der Nähe von Bad Boll. Das ergibt im Jahr etwa eine Tonne Frischpflanzen für die Dr. Hauschka Kosmetik. Der Wundklee wird nach der Ernte direkt zu Essenzen oder nach Trocknung zu Öl-Auszügen verarbeitet.

Quelle: Dr. Hauschka


Weitere Artikel

Alle anzeigen

Sonnenallergie: Schutz und Behandlungstipps aus der Apotheke

Sonnenallergie, auch polymorphe Lichtdermatose genannt, ist eine häufige Hautreaktion, die durch Sonnenstrahlen ausgelöst wird. Diese Reaktion kann von leichten Rötungen more

Neuer Hotspot in der Wiener Hotelszene: Imperial Riding School

Mit der Eröffnung des Imperial Riding School Hotel im Mai 2024 hat Wien einen neuen Hotspot gewonnen. Das historische Gebäude, more

Erleben Sie Wien in einer Pille: "Microdose Vienna"

Wie lässt sich die Essenz Wiens in einer Mikrodosis auf den Punkt bringen? Diese außergewöhnliche Frage haben wir bei Saint more