Vitamin D3

VITAMIN D - DAS UNTERSCHÄTZTE SONNEN-VITAMIN

Vitamin D ist vielen als das „Knochenstärker-Vitamin“ bekannt. Jedoch hat dieses einzigartige Vitamin viel mehr zu bieten als man auf den ersten Blick denkt. So hat es weitreichende Auswirkungen auf Stoffwechselprozesse im Darm, Gehirn, Herz, Haut und Lymphozyten. Fest steht - wer zu wenig Vitamin D bekommt, wird auf Dauer krank – deshalb fassen wir für euch heute alles Wissenswerte rund um Wirkung, Mangelerscheinungen, Nahrungsergänzungsmittel und Nebenwirkungen von Vitamin D zusammen.

DIE WIRKUNG VON VITAMIN D

Vitamin D ist an einer Vielzahl von Stoffwechselvorgängen und Funktionen im Körper beteiligt. Dazu zählen der Aufbau von Knochen, Zähnen und Gelenken, die Steuerung der Aufnahme von Calcium im Darm, das in Stand halten eines intakten Immunsystems und die Abwehr von Infekten. So gilt Vitamin D als natürlicher Schutzschild gegen Erkältungen, Knochenerkrankungen, Osteoporose und Rücken- und Knochenschmerzen.

WIE KOMMT ES ZU EINEM VITAMIN D MANGEL?

Vitamin D ist kein klassisches Vitamin, da es nicht nur über die Nahrung aufgenommen werden kann. Es entsteht durch Sonneneinstrahlung (UVB-Strahlen), wobei ein Großteil der Haut über einen bestimmten Zeitraum der Sonne ausgesetzt werden muss. Bis zu 90% des Vitamin D Bedarfs sollte auf diese Weise gebildet werden, denn nur etwa 5 bis 10% des benötigten Vitamin D kann über die Nahrung aufgenommen werden. Voraussetzung dafür ist jedoch man isst regelmäßig fetten Fisch, Butter, Milch, Eidotter und Käse. Um die empfohlene Tagesdosis von Vitamin D über diese Lebensmittel einzunehmen, müsste man jedoch z.B. von Butter täglich 4 kg essen. 

Nicht verwunderlich also, dass diverse Studien zeigen, etwa 80-90% der Zivilisationsgesellschaft leidet an einem leichten bis stark ausgeprägten Vitamin D Mangel.

WELCHES VITAMIN D PRÄPARAT IST AM BESTEN GEEIGNET?

Eine Studie der University of Surrey zeigte eindeutig, dass die Wirkung von Vitamin D3 (aus Schafswollfett gewonnen - vegetarisch) jener von Vitamin D2 (in Pilzen enthalten - vegan) überlegen ist, da der Vitamin D Spiegel durch Vitamin D3 mehr als doppelt so effektiv erhöht werden kann als durch Vitamin D2. Wer regelmäßig Vitamin D Präparate als Nahrungsergänzung einnehmen muss, sollte zudem immer auch Vitamin K2 zu sich nehmen. Denn Vitamin D und Vitamin K2 sind entscheidende Partner für starke Knochen, Osteoporosevorbeugung und ein gesundes Herzkreislaufsystem. Nur so kann sichergestellt werden, dass das durch Vitamin D3 aufgenommene Calcium in die Knochen eingelagert und nicht in den Arterien deponiert wird. 

Ideal sind daher Präparate, welche Vitamin D und Vitamin K2 kombinieren. Bei der Auswahl eines solches Produktes sollte man darauf achten, dass Vitamin D aus Lanolin oder Flechten (vegan) mit natürlichem Vitamin K2 als MK7, hergestellt aus Natto, enthalten ist.