Das Hydrolat entsteht bei der Destillation von Lavendel Pflanzen. Für das Hydrolat aus dem Echten Lavendel (Lavandula angustifolia) werden sowohl die Blüten des Lavendel (Lavandulae flos), als auch das daraus gewonnene ätherische Lavendelöl (Lavandulae aetheroleum) verwendet.

Innerlich eingesetzt hilft das Öl bei Unruhe, Nervosität bis hin zu nervöser Erschöpfung und Schlafstörungen. Außerdem kann das Hydrolat bei starken, schmerzhaften Blähungen und Magen-Darmbeschwerden helfen und wegen seiner gallesaftanregenden Wirkung auch die Verdauung von schweren Speisen verbessern. Es wirkt sanft und ist somit gut für empfindliche Personen und Kinder geeignet.

Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten des Lavendel Hydrolat (Auszug):

  • Beruhigend, entzündungshemmend, gegen Insekten
  • Zur Beruhigung, bei Nervosität und Einschlafstörungen, Nervenschwäche
  • Magen-Darmbeschwerden, Magenkrämpfe

Lavendel Hydrolat ist insgesamt kräftigend, regenerierend, durchblutungsfördernd, ausgleichend und fördert besseres ein- und durchschlafen. In der Hautpflege wird Lavendelhydrolat wegen seiner stark antibakteriellen Wirkung, vor allem bei fettiger Haut und zur Hautregeneration, verwendet.

Äußerlich angewendet wird Lavendel Hydrolat auch gerne in Form von Bädern eingesetzt. Hier hilft es erwiesenermaßen bei Kreislaufstörungen.

Wirkstoffe im Lavendel

Viele der über 2000 im Lavendel enthaltenen pflanzlichen Inhaltsstoffe sind bereits entdeckt und sehr gut erforscht. Die bekanntesten förderlichen Inhaltsstoffe sind Linalool, Linalylacetat, Kampfer und Cineol. Linalool ist ein wichtiger Inhaltsstoff im Lavendel und verantwortlich für seine antiseptische, entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkung. Linalylacetat ist mitverantwortlich für den charakteristischen Duft der Pflanze und wirkt beruhigend und entspannend auf das Nerven- und Hormonsystem.

Linalylazetat spielt eine bedeutende Rolle bei der positiven Wirkung auf die Psyche indem es u.a. das zentrale Nervensystem beruhigt, die Nerven vor Reizüberflutung schützt und übermäßige Gefühlsregungen besänftigt.

Dosierung und Anwendung

  • Hydrolat zur innerlichen Anwendung – Dosierung: Bei Unruhe, Nervosität aber auch bei Magen-Darmbeschwerden wird die Einnahme von reinem Hydrolat empfohlen. Geben Sie hierzu 1 bis 4 Tropfen Hydrolat auf ein Stückchen Zucker. Lassen Sie den Zucker mit dem Lavendel Hydrolat auf der Zunge zergehen.
  • Hydrolat zur äußeren Anwendung: Zur Regenerationsförderung der Haut, gegen Entzündungen und Schmerzen, kann das Lavendel Hydrolat äußerlich direkt auf die Haut aufgetragen werden. Es muss nicht verdünnt werden. Äußerlich kann das Hydrolat bei Hautbeschwerden wie Akne aber auch bei rheumatischen Beschwerden und Nervenschmerzen eingesetzt werden.