Pure Purifying Cleanser ohne Duft

Pure Purifying Cleanser ohne Duft

Reinigt porentief

Normaler Preis€ 24,90
/

Menge: 100 ml
( € 24,90 / 100 ml)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das ölfreie Reinigungsgel reinigt porentief, hilft die Entstehung von Unreinheiten zu minimieren, befreit die Haut gründlich von Make-up und Schmutz und bereitet sie ideal auf die nachfolgende Pflege vor. Reiner Aloe Vera Saft und Meeresalgenextrakt wirken reizlindernd und schützen die Haut vor dem Austrocknen. Vitalisierendes Rosmarinhydrolat hilft durch seine antibakteriellen Eigenschaften Entzündungen zu reduzieren. Stiefmütterchenblütenextrakt und Salicylsäure aus Weidenrinde wirken talgregulierend, lösen sanft Verhornungen, klären Unreinheiten und beugen ihrer Neuentstehung vor. Hinterlässt die Haut verfeinert und erfrischt. Besonders geeignet für sensible und unreine Haut.

Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Rosmarinus Officinalis Flower Water*, Alcohol*, Viola Tricolor Flower Extract*, Sodium Lactate, Lauryl Glucoside, Salix Nigra Bark Extract, Chondrus Crispus Powder, Xanthan Gum, Disodium Cocoyl Glutamate, Sodium Cocoyl Glutamate, Glyceryl Caprylate, Levulinic Acid, Sodium Levulinate, Glycerin, P-Anisic Acid, Sodium Phytate, Sodium Hydroxide. *Aus kontrolliert biologischem Anbau
Morgens und abends auf die feuchte Gesichtshaut auftragen und sanft massieren. Anschließend mit reichlich warmem Wasser abwaschen. Tipp: Ideal auch als Shaving Gel für sensible, unreine Männerhaut.

STORIES

Sonnenallergie: Schutz und Behandlungstipps aus der Apotheke

Sonnenallergie, auch polymorphe Lichtdermatose genannt, ist eine häufige Hautreaktion, die durch Sonnenstrahlen ausgelöst wird. Diese Reaktion kann von leichten Rötungen more

Neuer Hotspot in der Wiener Hotelszene: Imperial Riding School

Mit der Eröffnung des Imperial Riding School Hotel im Mai 2024 hat Wien einen neuen Hotspot gewonnen. Das historische Gebäude, more

Erleben Sie Wien in einer Pille: "Microdose Vienna"

Wie lässt sich die Essenz Wiens in einer Mikrodosis auf den Punkt bringen? Diese außergewöhnliche Frage haben wir bei Saint more