dieNikolai ist der jüngste Sproß von Österreichs ältestem Weingut, dem Nikolaihof Wachau. Vor fast 2.000 Jahren von den Römern errichtet, arbeitet man bereits seit 45 Jahren nach den strengen bio-dynamischen Richtlinien von Demeter. Seit 2016 verarbeitet der jüngste Sohn der Winzer-Familie, Martin Saahs, die hochwertigen Rohstoffe aus den eigenen Weingärten zur Bio-Traubenkosmetiklinie “dieNikolai”. Wir durften den spannenden Weg von dieNikolai von Beginn an begleiten und die Produkte in unserer Saint Charles Cosmothecary listen.

Für unser Interview haben wir mit Martin über Hintergründe, persönliche Pflege-Tipps, die Zukunft und die Geschichte mit Herzogin Camilla geplaudert.

Martin, wie kamst du vom ursprünglichen Weinanbau auf die Idee zur Entwicklung einer eigenen Hautpflegelinie?

Als Jüngster von vier Kindern war ich immer der, der in die Welt hinaus wollte und mir kaum vorstellen konnte, hier in der Wachau zu leben und zu arbeiten. Doch je mehr ich reiste und beruflich international unterwegs war, verstand ich, wie schön die Heimat eigentlich ist. Als 2014 das Weingut Nikolaihof, eine der höchsten Auszeichnungen erhielt, die man weltweit für einen Wein erhalten kann, fragte mich mein Bruder, ob ich nicht wieder zurück kommen möchte. Kurz mit meiner Frau Rücksprache gehalten, haben wir uns schnell dazu entschieden, zurück an den Nikolaihof zu gehen. Gemeinsam mit meinem Bruder haben wir dann einen Weg gesucht, um mit den eigenen Demeter Rohstoffen aus unseren Weingärten zu arbeiten, und damit die Produktlinie des Betriebes zu erweitern. Da wir über die Besonderheit des Traubenkernöls Bescheid wussten, fiel, gemeinsam mit dem langjährigen Freund Günter Stöffelbauer, der auch Erfahrung in der Kosmetikbranche hatte, die Entscheidung, die weltweit erste, Demeter-zertifizierte Traubenkosmetik zu entwickeln.

Welche Philosophie steht hinter dieNikolai und welche Pflege braucht unsere Haut heute tatsächlich?

Im modernen Alltag ist unsere Haut täglich vielen verschiedenen Substanzen und Einflüssen ausgesetzt – Sonneneinstrahlung, Luftverschmutzung, aber auch die Kosmetik spielt eine Rolle. Zusätzlich haben wir den Anspruch bis ins hohe Alter fit zu bleiben, wir betreiben Sport, ernähren uns gesund und so wollen auch so aussehen. Bei dieNikolai vertreten wir die Philosophie, dass wir unsere Haut mit lebendigen Inhaltsstoffen und der reinen Kraft der Natur unterstützen können. Zusätzlich achten wir darauf, nur wenige verschiedene Inhaltsstoffe, dafür in höherer Konzentration, zu verwenden, um die Haut, welche ohnehin schon mit vielen Substanzen in Kontakt kommt, nicht weiter zu stressen. Für uns ist es dabei besonders wichtig, dass wir unseren Körper und unsere Haut mit lebendigen Inhaltsstoffen, welche schonend gewonnen und verarbeitet werden, unterstützen. Und dann ist es natürlich wichtig, dass die Pflege an die individuellen Bedürfnisse und Umstände abgestimmt wird.

Die Menschen leiden zunehmend unter empfindlicher und gereizter Haut leiden. Welche Pflege rätst du hier?

Grundsätzlich haben wir bei all unseren Produkten die Erfahrung gemacht, dass sie besonders gut verträglich sind und selbst Menschen, die bisher große Probleme hatten, sich rundum wohlfühlen. Ein besonderes Produkt ist zum Beispiel unser Intensiv-Serum, welches aus nur vier verschiedenen Inhaltsstoffen besteht und dadurch besonders rein ist. Es unterstützt die Haut sowohl, wenn bereits Irritationen bestehen, durch den hohen Anteil an Vitamin E hilft es jedoch auch vorbeugend um die Haut z.B. gegen Sonnenstrahlung zusätzlich zu unterstützen.

Dein persönlicher Tipp um die Haut wieder mit Energie und Kraft zu versorgen?

Hier muss ich sehr ganzheitlich antworten: Ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung und genügend trinken – da darf es auch mal ein Gläschen Wein sein – sind wichtig um ein schönes Hautbild zu erhalten. Eine persönliche Pflegeroutine kann helfen, die Haut gegenüber den Anforderungen des Alltags zu unterstützen. Ich persönlich mache das auch Jahreszeiten-abhängig und verwende zum Beispiel im Winter eine reichhaltigere Pflege als im Sommer.

Wir haben gehört, die dieNikolai Produkte haben auch Abnehmer im englischen Königshaus gefunden. Wie ist es dazu gekommen?

Das haben wir meiner Mutter zu verdanken. Sie war zum Dinner in der Hofburg mit Prinz Charles, der den Nikolaihof schon seit Jahren kennt und schätzt und HRH Camilla eingeladen. Vermutlich auch deshalb, weil es an diesem Abend fast ausschließlich Getränke in Demeter-Qualität vom Weingut Nikolaihof gab, wurde sehr viel über die biologische und biodynamische Wirtschaftsweise gesprochen. Im Rahmen eines solchen Gesprächs erzählte meine Mutter Herzogin Camilla auch über unsere weltweit erste, Demeter-zertifizierte Traubenkosmetik. Sie davon so angetan, dass Sie nicht nur im Rahmen des Gesprächs um eine Zusendung der Pflegeprodukte bat, sondern am Ende des Abends, kurz vor Verlassen der Hofburg, nochmals zurück kam und meine Mutter bat, nicht zu vergessen, dass sie gerne die gesamte dieNikolai Linie in den Buckingham Palace zugestellt haben möchte. Das hat uns natürlich schon sehr stolz gemacht.

Wie sieht die Vision der Marke in der Zukunft aus? Wohin will dieNikolai? 

dieNikolai wird immer eine ehrliche, Demeter-zertifizierte Pflegelinie sein, die auf Basis der Demeter-Rohstoffe vom Nikolaihof hergestellt wird. Es ist also nicht geplant, hier mit einer großen Stückzahl Produkte für den Supermarkt herzustellen. Was wir schon planen ist unsere Linie zu vervollständigen und damit ein komplettes Sortiment anbieten zu können. Hierzu wird es auch schon bald Neuigkeiten aus der Wachau geben. Ein Ziel, um nicht zu sagen ein Traum, der in der etwas ferneren Zukunft liegt ist ein dieNikolai Weingarten-Spa zu eröffnen, in dem man tief in die Welt von dieNikolai eintauchen kann und bei einer Verwöhnbehandlung den Blick über die Wachau und die schöne blaue Donau genießen kann.

Das klingt fantastisch! Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Zusammenarbeit und danken dir für das Interview!

Alle Produkte der Demeter zertifizierten Hautpflegelinie dieNikolai sind in unserer Saint Charles Cosmothecary, sowie im Onlineshop der Saint Charles Apothecary erhältlich.

Fotocredit: Daniel Golner