Kopfhautmaske Kürbiskern

Kopfhautmaske Kürbiskern

Nachhaltige Beruhigung der Kopfhaut

Normaler Preis€ 20,50
/

Menge: 25 ml
( € 82,00 / 100 ml)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die reichhaltige Kopfhautmaske von Dr. Hauschka pflegt mit Kürbiskern. Wirkt lindernd und wohltudend bei trockener und gereizter Kopfhaut.

Die Kopfhautmaske Kürbiskern ist intensiv pflegend. Sie beruhigt die empfindliche, juckende Kopfhaut und trägt zur Stabilisierung der natürlichen Barrierefunktion der Haut bei. Ein Gleichgewicht wird geschaffen und somit die Lebensqualität gesteigert. Für eine besonders effektive Wirkung lassen Sie die Pflege über Nacht einwirken. Ihre Kopfhaut wird es Ihnen danken.
Olivenöl, Wollwachs, Wasser, Kürbiskernmehl, Avocadoöl, Jojobaöl, Rizinusöl, Auszug aus Wacholderbeeren, Mittagsblumen-Presssaft, pflanzliches Glycerin, Alkohol, Hektorit, Zinkstearat, Bienenwachs, Fettalkohole, Lecithin, Candelillawachs, Apfelessig, Sonnenblumenöl, Amyrisöl, Auszug aus Griechischem Salbei.
Wenden Sie die Maske vor der Haarwäsche auf trockener Kopfhaut an. Tragen Sie die Maske scheitelweise (sparsam mit der Kanüle) im gesamten Kopfhautbereich auf und massieren Sie sie mit den Fingerspitzen sanft in die Kopfhaut ein. Nach einer kurzen Einwirket waschen Sie Ihre Haare mithilfe eines milden Shampoos. Einmal bis mehrmals pro Woche, je nach Kopfhautzustand, anwenden.
Die Kopfhautmaske ist ebenso für die tägliche Anwendung sowie für coloriertes Haar geeignet.

STORIES

Sonnenallergie: Schutz und Behandlungstipps aus der Apotheke

Sonnenallergie, auch polymorphe Lichtdermatose genannt, ist eine häufige Hautreaktion, die durch Sonnenstrahlen ausgelöst wird. Diese Reaktion kann von leichten Rötungen more

Neuer Hotspot in der Wiener Hotelszene: Imperial Riding School

Mit der Eröffnung des Imperial Riding School Hotel im Mai 2024 hat Wien einen neuen Hotspot gewonnen. Das historische Gebäude, more

Erleben Sie Wien in einer Pille: "Microdose Vienna"

Wie lässt sich die Essenz Wiens in einer Mikrodosis auf den Punkt bringen? Diese außergewöhnliche Frage haben wir bei Saint more