Griffonia bei Depressionen – Die Wirkung von 5-HTP

Griffonia bei Depressionen – Die Wirkung von 5-HTP

Griffonia werden zahlreiche positive Wirkungen nachgesagt. Als Griffonia wird die Afrikanische Schwarzbohne bezeichnet. Die Schlingpflanze ist im afrikanischen Dschungel beheimatet. Die Früchte der Pflanze sind grüne Schoten, die von der Form Chillischoten ähneln. In der Heimat der Bohne Ghana gilt sie als Aphrodisiakum. Aber was steckt in der als „antidepressive Dschungelplfanze“ bezeichneten Bohne? Wir klären über die Wirkung und richtige Einnahme von Griffonia auf.

Wirkung von Griffonia und 5-HTP

Griffonia soll stimmungsaufhellend und antidepressiv wirken. Es soll die Konzentration steigern, die psychische Belastbarkeit fördern, sowie schmerzhemmend und stimmungsaufhellend wirken. Aber was steckt in der Bohne, die sogar bei Depressionen helfen soll? Die Samen enthalten reichlich L-5-Hydroxytryptophan (5-HTP). Diese wertvolle Aminosäure wird im menschlichen Körper in den Botenstoff Serotonin umgewandelt und sorgt bei Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen oder depressiven Verstimmungen für mehr seelisches Wohlbefinden. Es gibt nur wenige Lebensmittel, in denen 5-HTP enthalten ist, die afrikanische Schwarzbohne ist eines davon. Ein Mangel an Serotonin führt zu Depressionen, Ängsten, Panikattacken, Schlaf-, Ess- und Gedächtnisstörungen. Synthetische Präparate haben eine lange Liste von Nebenwirkungen, weshalb Griffonia gerne als natürliches Antidepressivum verwendet wird.

Die positive Wirkung von pflanzlichen Mitteln mit 5-HTP bei depressiven Verstimmungen oder Schlafstörungen ist bereits durch klinische Studien belegt. Auch eine österreichische Studie belegt die positive Wirkung von Griffonia bei Depressionen, Angststörungen und Stress. Hinweis: Bei dem Verdacht auf Depressionen ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Wie dosiert man 5-HTP richtig?

Im Normalfall nehmen wir über unsere Nahrung oder über die Sonne ausreichend Stoffe auf, welche die körpereigene Produktion von 5-HTP unterstützen. Doch verschiedene Gründe, wie zum Beispiel ein Mangel an Vitamin D, fortgeschrittenes Alter und verschiedene Erkrankungen, können eine Supplementierung von 5-HTP empfehlenswert machen. Die Dosierung von Griffonia hängt von der Zusammensetzung des Produktes ab. Studien nutzen sehr unterschiedliche Dosen des Wirkstoffes 5-HTP von 50 bis 1000 mg, in der Regel werden moderate Mengen von 200 bis 300 mg eingesetzt. Bei der Einnahme empfiehlt sich die zusätzliche Substitution von Vitamin-B6-(Pyridoxalphosphat), da der Körper 5-HTP bei einem Vitamin B6–Mangel nicht umwandeln kann. 

Beachte: Griffonia sollte nicht eingenommen werden, wenn andere Medikamente, wie zum Beispiel Antidepressiva, eingenommen werden. Mögliche Wechselwirkungen können nicht ausgeschlossen werden. Die Einnahme sollte zuvor mit einem Arzt abgeklärt werden. Auch in der Schwangerschaft oder Stillzeit wird von einer Einnahme abgeraten. Zu hohe Dosen 5-HTP führen zu einem hohen Serotoninwert, was sich negativ auf den Körper auswirken kann. 

Bei weiteren Fragen zu Griffonia und der richtigen Einnahme beraten Sie gerne unsere Pharmazeuten der Saint Charles Apotheke in Wien und Berlin. Falls Sie mehr über antidepressive Kräuter erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen den Beitrag über Johanniskraut


Weitere Artikel

Alle anzeigen

Aroma Yoga: Saint Charles x Lotuscrafts

Ätherische Öle gelten seit Jahrhunderten als sanfte Quellen für Entspannung, Ausgewogenheit und Harmonie. Jeder, der die erfrischende Luft eines Waldes more

Das Mikrobiom der Haut – wie gute Bakterien dem Hautbild helfen

Die Haut ist mit etwa 1,8 Quadratmetern Fläche das größte Organ des Menschen und zeigt mit Unreinheiten, Hautirritationen und Entzündungen more

Wie können wir unser Mikrobiom stärken?

Die beste Voraussetzung für Gesundheit ist eine intakte Darmflora. Ist diese durch Krankheiten, Medikamente (wie z. B. Antibiotika), Stress, Schlafmangel more