Sonnenbrand Teil 2 - Können Hausmittel Abhilfe schaffen?

Sonnenbrand Teil 2 - Können Hausmittel Abhilfe schaffen?

Im ersten Teil unserer Serie zum Thema Sonnenbrand sind wir auf die Hintergründe zur Entstehung von Sonnenbränden eingegangen. Im zweiten Teil wollen wir uns nun der Frage widmen, ob natürliche Hausmittel bei der Behandlung eines Sonnenbrandes Abhilfe schaffen können und geben Tipps zur richtigen Behandlung. Gleich vorab: Bei leichten Sonnenbränden (1. Grades) können natürliche Hausmittel wirkungsvoll Abhilfe schaffen. Denn in erster Linie gilt es in diesem Fall die betroffenen Stellen zu kühlen.

Um die Symptome des Sonnenbrandes rasch wieder loszuwerden, geben wir folgende Tipps:
  1. Viel Trinken

Der Haut wird durch einen Sonnenbrand Feuchtigkeit entzogen – die Verbrennung durch die UV-Strahlung der Sonne trocknet sie stark aus. Mehr über die Nebeneffekte des Sonnenbrands erfahren Sie hier. Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit im ersten Schritt ist wichtig, um die Heilung der Haut zu beschleunigen.
  1. Haut kühlen

Kühlen Sie die Haut durch kaltes bzw. lauwarmes Duschen oder dem Auflegen von feuchten Tüchern. Tipp: Mit 1 Teelöffel Natron pro Liter Wasser erzeugen Sie Natronwasser. Tücher oder T-Shirts tränken und diese dann auf die Haut auflegen. Dies verschafft eine erste Linderung. Danach können Sie die Haut mit Hausmitteln gegen Sonnenbrand kühlen. Kalte Teebeutel, Milch- oder Topfenwickel, lindern aufgrund ihrer kühlenden Wirkung Beschwerden effektiv.

Extrakte aus Kamille in Salben oder Lotionen haben ebenso eine entzündungshemmende Wirkung und können den Heilungsprozess von Brandwunden beschleunigen. Eine ähnliche Wirkung wird auch Gel aus Aloe-Vera-Blättern nachgesagt.
  1. Haut mit Nährstoffen und Antioxidantien versorgen

Die in Obst und Gemüse enthaltenen Antioxidantien wirken sonnenbedingter Hautalterung entgegen. Vor allem Zitrus- sowie Hülsenfrüchte, Pflanzenöle und Getreide sind hier zu empfehlen. Vitamin E, C und B5 sind ebenfalls wichtige Stoffe, die Sie Ihrer gestressten Haut zuführen sollten.
  1. Sonne meiden

Vor allem in der Mittagszeit von 11:00 bis 14:00 Uhr sollten Sie sich ab sofort in den Schatten zurückziehen.

Grundsätzlich sollten alle Menschen, die in den Sommermonaten viel im Freien unterwegs sind, auf guten Sonnenschutz achten. In erster Linie sollte der Sonnenschutz durch Vermeidung direkter Einstrahlung und geeignete Kleidung erfolgen. Mehr zum Thema natürlicher Sonnenschutz erfahren Sie hier.

Weitere Artikel

Alle anzeigen

Sonnenallergie: Schutz und Behandlungstipps aus der Apotheke

Sonnenallergie, auch polymorphe Lichtdermatose genannt, ist eine häufige Hautreaktion, die durch Sonnenstrahlen ausgelöst wird. Diese Reaktion kann von leichten Rötungen more

Neuer Hotspot in der Wiener Hotelszene: Imperial Riding School

Mit der Eröffnung des Imperial Riding School Hotel im Mai 2024 hat Wien einen neuen Hotspot gewonnen. Das historische Gebäude, more

Erleben Sie Wien in einer Pille: "Microdose Vienna"

Wie lässt sich die Essenz Wiens in einer Mikrodosis auf den Punkt bringen? Diese außergewöhnliche Frage haben wir bei Saint more