Leicht, frisch und nahrhaft soll sie sein, die gesunde Frühlingsküche. Nachdem Kohl & Co. allmählich adieu sagen und mediterrane Gemüsesorten wieder Einzug in unsere heimischen Küchen halten, können wir mit ein paar einfachen Regeln aus angenehm leichten Speisen wahre Kraftpakete zaubern – ohne den Körper zu belasten und ihn trotzdem mit allem zu versorgen, was er für einen vitalen und fröhlichen Tag benötigt.

Von allem in Maßen, so lautet häufig die Devise, wenn es um bekannte Ernährungsgewohnheiten geht. Stimmt, denken wir, denn Essen soll auch Spaß machen und keinesfalls mit zu vielen Verboten und Einschränkungen belegt sein. Doch wie sieht der ideale Ernährungsplan aus? Das Frühstück sollte vor allem vitamin- und eiweißreich sein, mittags ist die mediterrane Mischkost perfekt: viel gegartes Gemüse, Fisch, wenig Fleisch, Eier und auch Rohkostsalat – am besten zubereitet mit dem fruchtigem SAINT CHARLES Olivenöl Thassos Bio nativ extra, das sich durch einen überdurchschnittlich hohen Polyphenol- und Vitamingehalt auszeichnet. Kohlenhydrate in Form von Vollkornnudeln und -reis, Kartoffeln, Dinkel oder Quinoa sind ebenfalls erlaubt, so lange man es damit nicht übertreibt. Einzig Weißmehlprodukte und Zucker sollten vom Speiseplan gestrichen werden. Die gesunden Pflanzenstoffe sind am besten verwertbar, wenn Gemüse nur sanft gegart wird.

Zum Anbraten von Fleisch, Fisch und Spiegeleiern eignet sich wunderbar unser kalt gepresstes SAINT CHARLES Kokosöl aus kontrolliert biologischem Anbau – es lässt sich hoch erhitzen und steckt außerdem voller gesunder Fettsäuren und Vitaminen. Das Abendessen ist ohne oder nur mit wenigen Kohlenhydraten am bekömmlichsten und sollte idealerweise am frühen Abend verzehrt werden.

Sowieso sind die „lieben“ mehrfach ungesättigten Fettsäuren – insbesondere die Omega-3 Fettsäuren – aus der gesunden Küche nicht mehr wegzudenken, während man auf die „bösen“ industriellen Transfettsäuren, die leider nicht nur in Pommes und Margarine zu finden sind, weitestgehend verzichten sollte. Ein besonders gehaltvoller und dazu heimischer Lieferant an mehrfach ungesättigter Fettsäure ist das kalt gepresste SAINT CHARLES Frische-Leinöl Bio mit einem Anteil von 55-60 Prozent Omega-3. Über die vielfältigen Auswirkungen dieser gesunden Fette auf die Harmonisierung der Bluttfettwerte, der Versorgung von Gelenken, zur Vorbeugung gegen Arteriosklerose, dem positiven Einfluss auf Herz und Gehirn existieren bereits zahlreiche Studien.

Unser Credo sollte also sein, möglichst alle Speisen selbst zuzubereiten, denn nur so können wir sicher sein, was wir wirklich zu uns nehmen.

KRAFTFRÜHSTÜCK MIT OBST

100 g Quark, 1-2 EL frisches Leinöl, etwas klein geschnittenes Bio-Obst (beispielsweise gemischte Beeren, 1 Apfel oder 1 Kiwi), Leinsamen und Nüsse. Quark mit Leinöl mischen, das Obst und die Leinsamen-Nuss-Mischung darüber geben.