Welche Öle Haut und Haar schön machen

Welche Öle Haut und Haar schön machen

Reine und hochwertige Pflanzenöle versorgen Gesicht und Körper mit wertvollen Nährstoffen, helfen der Haut bei der Regeneration und machen sie geschmeidig. Auch für die Kopfhaut sind Pflanzenöle ein echter Geheimtipp. Aber welches Öl eignet sich am besten für meine Bedürfnisse? Im Folgenden haben wir die wichtigsten Pflanzenöle, deren Anwendung sowie Wirkung für Sie zusammengefasst.

Das richtige Öl für meine Haut- und Haarpflege

Bei trockener Haut ist es besonders wichtig, reichhaltig zu nähren. Folgende Öle sind dafür besonders gut geeignet.
  • Olivenöl: Olivenöl gehört zu den reichhaltigen Ölen und enthält Vitamin E sowie weitere Antioxidantien. Es wirkt leicht entzündungshemmend, fördert die Elastizität und unterstützt das Bindegewebe. Insbesondere trockene Haut profitiert von der reichhaltigen und beruhigenden Pflege des Olivenöls. Für die Pflege von Haaren und Kopfhaut ist Olivenöl ein echter Geheimtipp. Trockene Schuppen und Juckreiz werden bekämpft, die Haare erscheinen glänzender und sind leichter kämmbar. Spliss kann vorgebeugt werden. Am besten entfaltet Olivenöl seine Wirkung in Form einer Haarmaske. Hierfür etwas Öl in Kopfhaut und Haare einmassieren und mit einer Duschhaube bedecken.
  • Leinöl: Das Öl der Leinsamen wirkt entzündungshemmend, leicht desinfizierend und verbessert die Hautdurchblutung. Wegen seiner zellregenerierenden Wirkung ist Leinöl auch bei kleinen Hautrissen und -schädigungen oder nach einem intensiven Sonnenbad eine gute Wahl. Leinöl sollte am besten im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Kakaobutter und Sheabutter: Kakaobutter und Sheabutter sind außerordentlich gut geeignet, um trockene und sogar neurodermitische Haut zu glätten und zu beruhigen. Sheabutter ist besonders gut verträglich und zudem feuchtigkeitsspendend.
Je weniger Inhaltsstoffe ein Hautpflegeprodukt hat, desto weniger neigt es im Allgemeinen dazu, Allergien auszulösen. Somit eignen sich folgende Pflanzenöle besonders gut bei empfindlicher Haut:
  • Hanfsamenöl: Aufgrund der reichhaltig vorhandenen Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren gilt Hanfsamenöl als besonders entzündungshemmend. Es fördert die Heilung irritierter Haut und wirkt zugleich antimikrobiell, stark regenerierend und zellerneuernd, weshalb das Pflegeöl auch bei trockener und reifer Haut empfohlen wird.
  • Kokosöl: Kokosöl ist sehr mild, zieht besonders schnell ein und enthält einen hohen Anteil an Laurinsäure. Es versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, lindert Juckreiz und wirkt entzündungshemmend. Kokosöl eignet sich wunderbar für sensible und trockene Haut und kann sogar zum Abschminken verwendet werden. Es hinterlässt ein glattes, samtiges Hautgefühl, das als kühlend empfunden wird. Aber Vorsicht: Kokosöl kann bei zu häufiger und intensiver Anwendung die Poren verstopfen.
  • Mandelöl: Mandelöl eignet sich besonders für empfindliche und sensible Hauttypen, da es die Poren nicht verstopft und besonders gut verträglich ist. Die enthaltenen Vitamine E, A, D und B sowie die Fettsäuren stärken die Barriere­­funktion, beugen Falten vor und können trockene Stellen lindern. Es ist deutlich reichhaltiger als Argan-, Sonnenblumen- oder Distelöl und hinterlässt einen schützenden Film auf der Haut. Aufgrund seiner Reichhaltigkeit ist es vielseitig, sowohl für den Körper als auch für die empfindliche Gesichtshaut oder zum Beispiel als Massageöl einsetzbar.
  • Walnussöl: Walnussöl ist besonders gut verträglich, da es durch die enthaltene Linolsäure menschlichen Hautlipiden sehr ähnelt und so irritierte Haut wieder ins Gleichgewicht bringt. Es lässt sich gut verteilen, zieht schnell ein und unterstützt die Heilung bei rissiger Haut.
Folgende Öle eignen sich bei Mischhaut, sowie unreiner und fettiger Haut:
  • Jojobaöl: Jojobaöl kann man bedenkenlos für die Gesichtspflege verwenden und ist sogar für Mischhaut geeignet. Es zieht schnell ein, fettet nicht und entzieht den Mikroorganismen, die für unreine Haut zuständig sind, die Lebensgrundlage und beugt somit Mitessern und Pickeln vor. Ebenso wird Jojobaäl eine entzündungshemmende und beruhigende Wirkung nachgesagt.
  • Distel- und Sonnenblumenöl: Beide Öle eignen sich bestens für die Pflege von unreiner Haut. Der hohe Anteil an Linolsäure unterstützt die natürliche Schutzfunktion der Haut und lässt Rötungen abklingen. Sonnenblumenöl ist ein besonders mild pflegendes Öl, welches schnell einzieht und dehydrierte Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Das enthaltene Tocopherol wirkt entzündungshemmend. Distelöl hilft mit seiner antioxidativen Wirkung am besten gegen eine stark glänzende, rückfettende Haut. Es zieht schnell ein und wirkt mattierend, zudem kann es bei Entzündungen und gereizter Haut helfen.
Öle für reife Haut
  • Arganöl: Arganöl gilt aufgrund seiner nährenden Eigenschaften als effektives Anti-Aging-Mittel, da es die Haut straffen und kleinere Fältchen mindern soll. Das reichhaltige Öl hilft trockener und reifer Haut, die Hautbarriere langfristig aufrecht zu erhalten, wodurch die Haut ebenmäßiger und elastischer wirkt.
  • Traubenkernöl: Traubenkernöl gilt als leichtes Öl mit antioxidativen und zellmembranschützenden Eigenschaften. Besonders beliebt ist das pflanzliche Anti-Aging-Öl wegen seiner reinigenden Wirkung.
  • Nachtkerzenöl: Nachtkerzenöl hilft der Haut, sich zu regenerieren und glättet die Hautoberfläche. Es wird auch oft als Massageöl verwendet.
  • Granatapfelöl: Granatapfelöl verfügt über eine antioxidative, zellerneuernden Wirkung. Mit seinen entzündungshemmenden Eigenschaften eignet sich das Öl insbesondere für neurodermitische und sonnengeschädigte Haut und für die Tagespflege.

Individuelle Mischung in unserem Saint Charles Store

Wer pures Naturöl und ätherisches Öl vermengt, erhält eine persönliche Pflegemischung. In unserem Saint Charles Store in der Herrengasse 6-8, 1010 Wien, werden Sie kompetent zu Ihren Hautbedürfnissen beraten. Kommen Sie jetzt vorbei und kreieren Sie Ihre individuelle Ölmischung. Besonders beliebt für duftende Kosmetika sind bei unserer Kundschaft Lavendel- und Ylang-Ylang-Öl.